Hospital Bunker Kazerne Graf Haeseler 3

Lazarettbunker:

Rechts der Hofeinfahrt, nahe bei einem unserer Tümpel im Süden, stand früher ein überirdischer Lazarettbunker aus dem Ersten Weltkrieg. Die Mauern waren über einen Meter dick. Im Gegensatz zu anderen Bunkern wurde hier kein Wellblech für das Dach verwendet sondern schwere Eisenbalken. Zur Tarnung und als Schutz gegen einschlagende Granaten lag auf dem Bunker eine 1 Meter dicke Erdschicht. Um möglichst wenig aufzufallen war der Bunker in den Nachtstunden errichtet worden.
Im Sommer 1961 wurde er geräumt, nachdem der städtische Dienst die menschlichen Überreste entfernt hatte.
Es gibt noch Augenzeugen, die davon berichten können, wie sie im Bunker gesessen haben als eine Granate durch die 1 Meter dicke Wand drang ohne zu explodieren.

Maße:
Breite: 8 m
Länge: 42 m
Höhe: ca. 3 m plus Erdschicht
Mauerdicke: 1 m
Fensteröffnungen: ca 40x40 cm
Kammern im Bunker: 6 (je 7x7m groß); jede Kammer verfügte über eine Fensteröffnung und ein Lüftungsloch an der Decke

Grundriss bunker

1961 wurde der Bunker vollständig geräumt. Ein Drittel der Bruchstücke wurde zum Anlegen von Wegen und als Fundament für neue Gebäude wiederverwendet.